Pumpspeicherkraftwerk Reißeck II

Projektgebiet Reißeck II

Mit dem Bau des Kraftwerks Reißeck II wird die Kraftwerksgruppe Malta/Reißeck eine der stärksten Europas.

Mit einer Leistung von 430 Megawatt und einem Investitionsvolumen von 385 Millionen Euro wird das unterirdisch errichtete Pumpspeicherkraftwerk Reißeck II nach der geplanten Fertigstellung im Jahr 2014 wertvolle Ausgleichs- und Regelenergie aus erneuerbarer Wasserkraft liefern.

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Homepage: http://www.verbund.com/cc/de/news-presse/aktuelle-projekte/oesterreich/reisseck-2

 

Aktueller Baufortschritt Juli 2011

Die Bauarbeiten am Projekt Reißeck II, welches zu zwei Drittel auf dem Gemeindegebiet Mühldorf realisiert wird, begannen - nach dem abgeschlossenen UVP-Verfahren und dem Baubeschluss in den Gremien des Bauherrn VHP - im Juni 2010 mit den Vorarbeiten für die Baustelleneinrichtung. Das vergangene Jahr war geprägt von der Errichtung der gesamten Infrastruktureinrichtungen (Zufahrtsstraße Burgstall, Aufschließungsstraße Schoberboden, Baueinrichtungs-flächen im Mühldorfer Graben und am Schoberboden, Baustromversorgung etc.). Ende 2010 begannen die untertägigen Vortriebs- und Ausbrucharbeiten.

Der aktuelle Stand der Arbeiten beträgt 2.100 lfm Vortrieb von in Summe 8.200 lfm sowie 15.000 m³ Kavernenausbruch von gesamt 65.000 m³. Am Ende der Bauarbeiten werden 500.000 m³ Material in den genehmigten Lagerstätten eingebaut sein.

 Neben den rein technischen Arbeiten wird, wie von der UVP-Behörde per Bescheid vorgeschrieben, großes Augenmerk auf die ökologischen Begleit- und Ersatzmaßnahmen gelegt. Dazu zählen neben dem schonenden Umgang mit Flora und Fauna insbesondere die standortgerechten Rekultivierungsmaßnahmen, deren Umsetzung von einer eigens bestellten ökologischen Bauaufsicht überwacht wird.

Die bereits in mehreren Bürgerinformationen vorgestellten Maßnahmen im Talboden (Stillgewässer Weinitzgraben, Räumung von Anlandungen, Organismenwanderhilfe beim Wehr Rottau, Renaturierung Sachsenwegkanal) beginnen nach den abgeschlossenen Behördenverfahren im September 2011 und werden bis 2014 fertig gestellt.

 

Auch wenn sich die Hauptbauarbeiten auf den Mühldorfer Graben, den Schoberboden und das Seenplateau konzentrieren, kommt es ob der Größe und Komplexität des Projekts dennoch zu Beeinflussungen der Siedlungsgebiete. Der Bauherr sowie die ausführenden Firmen sind bedacht, diese Auswirkungen auf das absolut notwendige Maß zu reduzieren und möchten sich für das entgegengebrachte Verständnis sowohl bei den BürgerInnen von Mühldorf sowie Reißeck als auch deren Gemeindevertretern bedanken.

 DI Manfred Freitag
Projektleiter PSKW Reißeck II

 

AttachmentSize
reisseck_ii_spatenstich.pdf3.05 MB
pskw_reisseck_ii_-_schwertransport_.pdf1.77 MB