Informationen über die Gemeinde Mühldorf

Die Gemeinde Mühldorf liegt am Beginn des Mölltales in Kärnten und hat ein Flächenausmaß von 24 km², wobei es auf einer Höhe von 580 bis 2.965 Meter liegt und hat derzeit ca. 1000 Einwohner.

Mühldorf war bis 1973 eine selbstständige Gemeinde, wurde dann in die Gemeinde Reisseck eingegliedert und hat im Jahre 1991 durch eine Volksabstimmung wieder ihre Selbstständigkeit erlangt.

Die Gemeinde selbst ist eine Landgemeinde, die sich aus Landwirtschaft, Gewerbe und Fremdenverkehr zusammensetzt. Es gibt in der Gemeinde 16 Gewerbebetriebe und 8 Gastbetriebe einschließlich eines Hotels.

Im Gewerbe dominierten die zwei Mühlen (heute noch eine), von welchen Mühldorf auch seinen Namen hat, und das holzverarbeitende Gewerbe mit einem Sägewerk und vier holzverarbeitenden Betrieben.

Im landwirtschaftlichen Bereich überwiegt die Viehhaltung. Der Fremdenverkehr weist eine Nächtigungsrate von jährlich 15.000 Übernachtungen auf. Im Sommer ist Mühldorf Wander- und Erholungsgebiet. Im Winter stellen die umliegenden Schigebiete eine Vielfalt von Möglichkeiten für unsere Gäste zur Verfügung.

An Sehenswürdigkeiten ist die Filialkirche in Rappersorf zu erwähnen. Zahlreiche Vereine beleben das Ortsgeschehen. Vom wirtschaftlichen Gesichtspunkt aus trachtet die Gemeinde danach, weiter Klein- und Mittelbetriebe anzusiedeln und somit Arbeitsplätze zu schaffen.

Mühldorfer Ortsplan:

http://www.mapexplorer.com/map/oesterreich/kaernten/muehldorf

 

AttachmentSize
Geschichte der Gemeinde Mühldorf (PDF)496.03 KB