Bildung & Kultur

Bildung & Kultur

Bildung und Kultur GrafikBildung und Kultur Grafik

Mühldorf und's Broat
Die Mühlen durchs Dorf hamb en Namen uns gebn,
üba tausnd Jahr tuamb Leit da schuan Lebn.

Geklepart hats alleweil, men hats weithin ja ghört,
was uns das Broat und die Kraft hat beschert.

In da Klinzerschlucht hintn is die erste Mühl gstandn,
von sechzehne seint heint lei zwa noch vahandn.

Seint gwachsn aus die Klan mit elektrischn Strom
und sorgn für die Leit, daß sie Broat alle ham.

Und Broat braucht a jeda, ob arm oda reich,
weils Broat stillt en Hunga bei alle ganz gleich.

Drum ehr du das Broat, wenn a Stückl du hast,
es is ja noch alleweil die gsündeste Kost.

Kann das Trahd a schian wachsn und die Mühlradlen giahn,
dann kannnst du sagn: "Unsa Landl is schian!"

Karoline Steinwender
Mühldorfer Mundartdichterin

Karoline Steinwender - Mühldorfer Mundartdichterin

Karoline Steinwender - Mühldorfer MundartdichterinKaroline Steinwender - Mühl ...

Karoline Steinwender schrieb seit 1977 Mundartgedichte. In ihren Versen hielt sie das unverfälschte Kärnten im Alltag und Festtag, in Lachen und Weinen fest. Sie kam am 13. Mai 1920 als drittes von sechs Kindern einer Bauernfamilie in Mühldorf zur Welt. Sie war ein Original vom Anfang des Mölltales, welche auch im hohen Alter noch jung und lustig geblieben ist. So brachte sie ihre Erlebnisse in Gedichten, Erzählungen und Versen wieder. Frau Steinwender verstarb 2010 im Alter von 90 Jahren.

Ihre Lebenseinstellung war: "I red und schreib holt so, wia ma da Schnobl gwochsn ist!"

Inhalt abgleichen